Sauna-Neulinge

Die Goldenen Regeln für Sauna-Neulinge

  • Schwangerschaft
    Wer ein Baby erwartet, ist nicht krank und darf darum auch in die Sauna. Regelmässige Besuche entspannen und entkrampfen die Muskeln im Beckenbereich. Das erleichtert Mutter und Kind die Geburt.
  • Kinder
    In Finnland schwitzen sogar Säuglinge in der Sauna und entwickeln so ein starkes Abwehrsystem. Regelmässige Saunagänge erhöhen den Schutz vor Schadstoffallergien und helfen Kindern mit chronischer Bronchitis und Pseudokrupp.
  • Essen
    Mit vollem Bauch schwitzt es sich weniger angenehm. Vor einem Saunagang sollte die letzte Hauptmahlzeit mindestens zwei Stunden zurückliegen. Wer unbedingt was essen möchte, nimmt besser leichte Kost zu sich.
  • Trinken
    Während der Sauna sollten Sie den Flüssigkeitsverlust nicht ausgleichen. Besser ist, wenn das Reservoir zu Beginn voll ist und es erst nach der Sauna wieder mit Wasser aufgefüllt wird.
  • Pausen
    Die Ruhephasen zwischen den einzelnen Saunadurchgängen sollten mindestens zwanzig Minuten betragen. Wer die Abkühlung mit kaltem Wasser oder an der frischen Luft genossen hat, legt sich hin. Ideal ist natürlich, wenn Sie den entspannten und aufgewärmten Körper fachmännisch massieren lassen.